P1070324

Nussknacker und Mausekönig

E.T.A. Hoffmann ist der Autor dieser Weihnachtsgeschichte, die so phantastisch- übermütig  ist, dass man froh ist, am Ende den Spuk überstanden zu haben. Eine herrliche Geschichte, voller bizarrer Details und eine herrliche Musik von Peter Tschaikovsky, die Weltruhm erlangte. Es ist eines der bekanntesten deutschen Weihnachtsmärchen, das zahlreiche Komponisten, Maler und Theaterschaffende inspiriert hat.

Ein kleines Mädchen, Marie, erlebt am Weihnachtsabend ein schaurig- spannendes Abenteuer und verhilft dem Nussknacker mit Mut, Zuversicht, Intelligenz und Liebe zum Sieg über den bedrohlichen Mausekönig.

Das Märchen vom „Nussknacker und Mausekönig“ wurde 1819 im ersten Band der Serapionsbrüder veröffentlicht. Lothar, einer der Freunde, stellt das Märchen vor und sagt, er sei beim Verfassen des Textes von einem Troll besessen gewesen: „Es ist überhaupt meines Bedünkens ein großer Irrtum, wenn man glaubt, dass lebhafte, phantasiereiche Kinder, von denen hier nur die Rede sein kann, sich mit inhaltsleeren Faseleien, wie sie oft unter dem Namen Märchen vorkommen, begnügen. Ei – sie verlangen wohl etwas Besseres, und es ist zum Erstaunen, wie richtig, wie lebendig sie manches im Geiste auffassen, das manchem grundgescheiten Papa gänzlich entgeht.“

Hören Sie eine für unser Literaturkonzert gekürzte Bearbeitung von E.T.A. Hoffmanns Erzählung, und Musik von Peter Tschaikowsky, die eigens zu diesem Märchen komponiert wurde. Die musikalische Fassung können wir, sofern zwei gestimmte Flügel zur Verfügung stehen, mit dem Klavierduo Koch-Haltenwanger anbieten,  in der Fassung für zwei Klaviere von Nicolas Economou. Ein musikalisches Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Aus organistatorischen gründen bedarf es bei dieser Konstellation einer längerfristigen Planung.

Sollten keine zwei Klaviere zur Verfügung stehen, die Musik aber dennoch erwünscht sein, sprechen Sie mich an.

 

Mit:

Hörprobe:

Leave a Reply