P1010946_2

Stunde der Nacht

Nacht, Stunde der Unterwelt

Die Nacht mit ihren Geheimnissen, Sehnsüchten und Verlockunge,  ist Thema dieses Jazz- Literaturkonzertes.

Die Nacht schwemmt Träume, Gefühle und Wünsche an, die im Verborgenen des taghellen Bewusstseins geschlummert haben. Künstler haben sich seit jeher gerne im Zwielicht, Rauch und Rausch der Nacht aufgehalten und so entstanden leidenschaftliche, künstlerische Zeugnisse des Lebens jenseits der geordneten, rationalen Bürgerwelten. Wir verbinden und binden literarische Texte mit Jazz-Musik aus Bars und Spelunken und führen Sie aus in eine Atmosphäre von Begeisterung, Rausch und Nähe zum Abgrund, wo Melancholie, Sehnsucht und Erfüllung eine ganz eigene Poesie entwickeln. Hören Sie Texte zur Nacht von Dylan Thomas, Georg Büchner, Charles Baudelaire, Joachim Ringelnatz, Francois Villon u.a.

Die drei Musiker (Ben Bönniger/Percussion, Axel Morsey/ Bass und Martin Scholz/ Keyboard), sind in der einschlägigen Jazzliteratur fündig geworden und spielen Jazz der 30ger Jahre bis heute sowie eigene Arrangements.

Kritik und Beschreibung