Katharina-Weißenbacher-Small

Katharina Weißenbacher

Katharina Weißenbacher, Cellistin

Die österreichische Cellistin Katharina Weißenbacher begann das Violoncellospiel im Alter von sechs Jahren und entschied sich früh für den Beruf als Musikerin. Nach erstem Unterricht an der Musikschule wechselte sie 1997 an das Konservatorium in Klagenfurt zu Prof. Milos Mlejnik.

Ihr Studium führte sie an die Musikhochschule in Köln, die Musikhochschule in Würzburg (Deutschland), die Accademia za Glasbo v Ljubljani (Slowenien) und zuletzt an die Zürcher Hochschule der Künste (Schweiz). Zu ihren Lehrern zählten u.a. Milos Mlejnik, Orfeo Mandozzi und Claus Kanngiesser.

Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, wie z.B. dem Bundeswettbewerb Prima La Musica, Junge Solisten 2000 und dem Internationalen Kammermusikfestival Allegro vivo, sowohl als Solistin und als Kammermusikerin. Auch in der Zusammenarbeit mit Modernem Tanz und Schauspiel, sowie im Bereich Jazz wurde sie mit Preisen ausgezeichnet.

Bis vor kurzem studierte sie im Master of Performance mit Schwerpunkt Orchester an der Zürcher Hochschule der Künste, wo sie bei Claudius Herrmann und Orfeo Mandozzi Unterricht erhielt. Sie bestand die Diplomprüfung mit Auszeichnung. Ihr besonderes Interesse für den Jazz brachte sie auch an die Jazzschule in Zürich, wo sie bei Daniel Pezzotti das Variantfach Jazzcello absolvierte. Seitdem beschäftigt sie sich ausserdem mit Jazzforschung mit dem Thema „Jazz in der DDR“ und ist seit Oktober 2012 Doktorandin in Jazzforschung an der KUG in Graz.

Sie absolvierte ein Praktikum im Orchester des Opernhauses Zürich, ist Solocellistin im Rocco Mani Mood Orchestra und spielt als regelmässige Zuzügerin im Musikkollegium in Winterthur.

 

Mailkatharina@weissenbacher.name
Web : www.katharina.weissenbacher.name